führt zurück zur Startseite

zurückzurück Pfeil  führt zur vorherigen logischen Seite weiter Pfeil  führt zu nächsten logischen Seiteweiter

Startseite
Navigation
Ordner Brainstorming   zum Öffnen bitte anklicken Brainstorming
Ordner EBS  aktueller Ordner EBS
Einführung
Eigenschaften
Untersuchung
aktuelle Position im Tutorial Gruppengröße
Einsatz
Ordner Brainstorm   zum Öffnen bitte anklicken Brainstorm
Ordner Server   zum Öffnen bitte anklicken Server
Ordner Client   zum Öffnen bitte anklicken Client
Ordner Anhang   zum Öffnen bitte anklicken Anhang

Erklärungsansätze für die bessere Leistung großer Gruppen

Für die beim elektronischem Brainstorming (EBS) auftretende Überlegenheit großer Gruppen gegenüber kleinen liefern Dennis und Valacich (1993) zeigt Literaturverzeichnis an zwei Erklärungsansätze:

  1. Zum einen stimuliert das Durchlesen und Nachdenken über fremde Ideen zwar das Auffinden neuer Ideen, benötigt zum anderen jedoch auch zusätzliche Zeit.
    Es wird angenommen, dass der Synergieeffekt von der Heterogenität der Ideen abhängt, je heterogener die Ideen (z.B. bei unterschiedlichem Wissen, Fertigkeiten oder Erfahrungen der Gruppenmitglieder), desto größer die Synergien.
    So könnte es sein, dass bei kleinen Gruppen mit potentiell eher ähnlichen Ideen, die durch die Interaktion entstehenden Kosten und Synergien gerade ausgeglichen sind und erst bei großen Gruppen die erzielten Synergien überwiegen.

  2. Im Gegensatz zu Nominalgruppen gibt ein Erklärung zu Nominalgruppen kennen Mitglieder einer elektronischen Brainstorminggruppe die Ideen der anderen Mitglieder. Bei kleinen Gruppen wurde kein signifikanter Unterschied zwischen der Anzahl redundanter Ideen bei EBS- und Nominalgruppen gefunden, während es bei großen Gruppen einen solchen Unterschied gab.
    Das in mehreren Experimenten gefundene Resultat, dass große EBS-Gruppen besser sind als Nominalgruppe, kleine jedoch nicht, könnte einfach daran liegen, dass große EBS-Gruppen weniger redundante Ideen generieren als große Nominalgruppen.

Diehl & Ziegler (2000) zeigt Literaturverzeichnis an hingegen sind der Ansicht, dass der zur Überlegenheit der EBS-Gruppen mit zwölf Personen führende Prozess und/oder dafür verantwortliche strukturelle Merkmale trotz obiger Erklärungsversuche noch weitgehend unbekannt sein.

zurückzurück Pfeil  führt zur vorherigen logischen Seite weiter Pfeil  führt zu nächsten logischen Seiteweiter


Für Anregungen, Kommentare oder Fehlerhinweise wenden Sie sich bitte an Thomas Krätschmer
E-mail: thomas_kraetschmer@web.de
Letzte Änderung: 04.10.2001